· 

64. Generalversammlung 2014

Hauswarte der Nordwestschweiz tagten in Lommiswil

 

Im kommenden Jahr setzt der Regionalfachverband Nordwestschweiz der Hauswarte auf Mitgliederwerbung.

Pünktlich um 16.00 Uhr konnte am Samstag Präsidentin Monika Flückiger  64 Mitglieder des Verbandes, Felicitas Bötschi als Gast der Geschäftsleitung SFH, Gemeindepräsidentin Erika Pfeiffer und Vertreter der Fachverbänden Zürich, Baselland, Bern und Luzern herzlich begrüssen. Auch anwesend waren die Vertreter von 13 Firmen, welche eine illustre Produkteschau boten. Nach den Grussworten der Gemeindepräsidentin konnte die Traktandenliste zügig in Angriff genommen werden. Das reichhaltige Jahresprogramm sieht auch drei Weiterbildungskurse vor. Die Weiterbildung ist fast ein Muss für jeden Hauswart. Dem neu kreierten Flyer konnten letztes Jahr alle 11 Regionalfachverbände zustimmen. Er sollte auch gesamtschweizerisch für eine Mitgliederwerbung sein. Willy Berger hat sich als Kassier des Fachverbandes und Mitglied der Geschäftsleitung SFH intensiv damit auseinandergesetzt. Vom sammeln der Ideen bis hin zum Druck begleitete er dieses Projekt. Ein grosses Thema ist das Coaching und Mentoring. Ein Mitglied  konnte sehr gut über Konfliktbewältigung berichten, war er doch selber davon betroffen und bedankte sich für die Hilfe.

Den 15 Austritten stehen leider nur 8 Neueintritte gegenüber. Der Bestand beträgt per 31.12.2013 172 Mitglieder. Jeder Werber erhielt pro Neumittglied einen „Fünfliber“ bar auf die Hand. Der Vorstand wurde bei den Wahlen bestätigt. Er setzt sich für zwei weitere Jahre  wie folgt zusammen: Präsidentin Monika Flückiger, Vize-Präsident/Mutationen Kurt Zurlinden, Aktuar Hansjörg Kauz, Kassier Willy Berger, Kurse Christian Flückiger, Betreuer Homepage Peter Heri. Unter Ehrungen konnten 9 Mitglieder für 20, 25, 30 und 35 Jahre Verbandstreue geehrt werden.

Beim anschliessenden Apéo und der Besichtigung der Ausstellung wurden rege Diskussionen geführt. Das Abendessen und der Alleinunterhalter „dr Rhonetaler“ setzten einen würdigen Abschluss der gut organisierten Versammlung.

 

Hansjörg Kauz