· 

Verbands-Ausflug 2016

Verbandsausflug ins Appenzellerland

 

An Fronleichnam fand der traditionelle jährliche Verbandsausflug statt. Dieses  Jahr organisierte unsere Präsidentin einen super schönen Ausflug nach Appenzell. Bei schönstem Wetter konnten unsere 30 Mitglieder den Car in Solothurn und Olten besteigen.

 

Die Stimmung war ab dem Start sehr gut. Auf der Autobahn in Richtung Ostschweiz konnten wir bereits beim Lottospielen das Glück herausfordern. Passte sehr gut auf die gewohnte Wartezeit vor dem Gubristtunnell. Man muss halt wissen wie man den Gästen das Warten auflockern kann.

 

In Wängi, Rest. Linde genossen wir den feinen Kaffee mit Gipfeli. Die Weiterfahrt führte uns über Land in das sehr schöne Appenzellerland nach Appenzell. Im Rest. Alpstein wurde uns ein sehr feines Mittagessen serviert. Nach dem Essen konnten wir das sehr schöne Appenzeller-Städtli mit allen unseren Sinnen geniessen.

 

Anschliessend war der Besuch der Firma Appenzeller-Alpenbitter auf dem Programm. Wir wurden herz-lich empfangen und mit einem eindrücklichen Film in die Geschichte und Entwicklung der Firma einge-führt. Die sauberen- sehr hygienischen Produktionsabteilungen beeindruckten sehr. Der Besuch in der Kräuterkammer in der die 42 Kräuter, welche für den Appenzeller verarbeitet werden, war für die Nase und das Auge sehr erfüllend.

 

Der Höhepunkt vom Rundgang war natürlich der Degustationsraum mit den vielen sehr feinen Speziali-täten der Firma. An erster Stelle natürlich der Appenzeller mit Eiswürfel getrunken eine Gaumenfreude. Nebst allen anderen feinen Spirituosen. Appenzeller sollte mit Verstand und Lust sowie dem Wohlbe-finden für Magen und die Gesundheit getrunken werden. Wenn Männer vom Militärdienst und den Appenzeller-Schwips erzählen, sollte man eher von „ÜBERKRÄUTERUNG“ sprechen. Glücklicherweise kannten alle TeilnehmerInnen ihre Grenzen. So konnten wir ohne Notzwischenhalt wegen „ÜBER- KRÄUTERUNG“ bei schönstem Sonnenuntergang die Heimreise mit sehr erfüllten Gedanken und Gefühlen antreten. Unserer  Präsidentin Monika Flückiger war der Dank und die Wertschätzung mit grossem Applaus von uns allen sicher.

Der SFDH Vorstand