Bericht Kurs 1.16

Ergonomie in der Reinigung am Arbeitsplatz

 

Am 19. Mai besuchte unser Verband den Kurs bei der Firma Wetrok in Kloten. Wir wurden freundlich mit Kaffee und Gipfeli empfangen. Nach der Begrüssung wurden wir in die Schulungs- und Ausbildungsräume der Firma geführt.

 

Alle waren sehr gespannt was uns geboten wird. Sehr schnell wurde uns bewusst wie wichtig die richtige Körperhaltung bei der Reinigung ist. In der theoretischen Einführung am Morgen, merkten viele sehr schnell was nicht richtig gemacht wird und uns in der Reinigung zu stark beansprucht. Dazu eine Müdig-keit hervorruft die mit der richtigen Haltung beim Reinigen, Tragen und Schieben, stark reduziert werden kann.

 

Wir wurden auch detailliert über die „Kinästhetik“ informiert und eingeführt, wie es die Chinesen mit ihren wertvollen Kenntnissen über die ganze Körperfunktion kennen. Es ist wichtig und richtig mit den richtigen Bewegungen den ganzen Körper schonend einzusetzen. Die richtige Körperhaltung beim Reinigen fördert auch den Herzkreislauf.

 

Je näher ich das Gewicht am Körper halte, trage, umso besser geht es dem Körper. Die Schwerkraft sollte in der Hauptlinie vom Körper gerade verlaufen. Der Schwerpunkt sollte sehr tief gehalten werden. Ich bewege mich in kleiner Kniehaltung und bewege somit den ganzen Körper. Wenn ich im „Lot“ bin, nutze ich die Schwerkraft von der Erde. So kann ich meine Kräfte sparen. Es ist wichtig den ganzen Körper bei der Arbeit einzusetzen. Selbst beim staubsaugen braucht es die körperliche Unterstützungs-fläche welche zur sicheren Haltung und Stand führt. Welche somit eine einseitige Körperhaltung mit möglichen Folgeschäden verhindert.

 

Nach sehr lehrreicher Einführung mit visueller Unterstützung gab es ein sehr feines Mittagessen. Am Nachmittag wurden wir in die Praxis aller Reinigungsbereiche eingeführt. In einem Praxis-Parcour konnte das neue Wissen in die Tat umgesetzt werden.

 

Dank dem super Referent und Praktiker Herr Lotterbach gingen wir mit sehr wertvollem Wissen und Kenntnissen für unsere täglichen Arbeiten nach Hause. Der Firma Wetrok und besonders Herr Lotterbach danken wir herzlich.

 

Vorstand vom SFdH Solothurn