· 

Bericht Kurs 1.18

Kursbericht Kärchner aber richtig…

 

Als wir in Egerkingen die Kursteilnehmerin abgeholt hatten, nahmen wir den Weg nach Dällikon unter die Räder. Nach den obligaten Staus trafen wir pünktlich bei der Firma Kärcher ein. Auf die kurze Vorstellungsrunde folgte ein theoretischer Block. Neben dem Sinnerischen-Kreis und der Auffrischung des Wissens über den PH-Wert, wurden uns die Funktionsweise eines Hochdruckreinigers erklärt. Überrascht stelle ich fest, dass es zwei Produkte Linien der Geräte gibt. Die Gelben für den Hobbybereich und den Grauen für den professionellen Einsatz.

 

Die praktische Arbeit mit den verschiedenen Geräten durften wir nach einer kurzen Pause selber testen. Auf eindrückliche Art wurde uns gezeigt welchen grossen Sachschaden die falsche Arbeitsweise anrichten kann. Aus diesem Grund ist es wichtig die richtige Düse auf der richtigen Oberfläche anzuwenden. Auch bei der Praxisvorführung wurde ich überrascht, mit einem Kärcher kann man auch Unkraut bekämpfen. Dies mit einem Heisswasser-Dampf verfahren.

 

Nach einer Fragenrunde, bei welcher noch sämtliche offene Fragen geklärt wurden, erhielten wir das Kursdiplom und verabschiedeten uns mit einem grossen Applaus von unserer Kompetenten Kursleitung.

 

Wir trafen nach kurzer Fahrt im Golfpark Otelfingen ein, wo wir das Mittagessen zu uns nahmen. Beim Mittagessen wurde das erlernte besprochen und die bisherige Arbeitsweise analysiert. Gestärkt fuhr uns Kurt Zurlinden wie immer wieder sicher nach Wangen an der Aare wo anschliessend der Kurs offiziell beendet wurde. Für den Interessanten und Kurzweiligen Kurs möchten wir uns bei Balz und Christoph der Firma Kärcher AG bedanken. Merci Kurt für die sichere Fahrt von und nach Wangen an der Aare.

 

Für den SFDH, Mathias Vogt, Kursobmann